Turniere
Image is not available

Spiel - Spass - Leistung

15 Stunden pro Woche auf 9 Feldern

Image is not available

Action und Spannung

In einem faszinierenden Sport

Image is not available

Erfolg inklusive

Persönlich - Im Team - Als Verein

Image is not available
Exzellente Trainingsmöglichkeiten
In der Gruppe oder individuell
Arrow
Arrow
Slider
Aurelia holt das Tripple

Auf den bayerischen Meisterschaften U13-U19 in Herbertshofen am 21./22.09.2019 war TSV 1846 Nürnberg mit "NUR" 4 Spieler (-Innen) vetreten.

U13: Ailin Zheng, Aurelia Wulandoko

U15: Leonie Zeng

U17: Rouven Wulandoko

Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen: 5x Meistertitel, 1x Vize-Meister, 1x Bronze.

Damit ist der TSV 1846 Nürnberg einer der erfolgreichsten Verein des Turniers.

 

In der Altersklasse U13 bewies Aurelia ihre Favoritenrolle, gewann alle Spiele sowohl im Einzel, Doppel als auch im Mixed deutlich ohne einzigen Satzverlust.

Sie wiederholte den Erfolg vom letzten Jahr mit 3x Bayerischen Meistertitel und krönte sich als erfolgreichste Spielerin des Turniers.

Insgesamt war es ihr 7. Bayerischer Meistertitel!

 

In der Altersklasse U15 vertrat Leonie Zeng unseren Verein.

Im Mädcheneinzel verlor sie im Viertelfinale gegen ihre Doppelpartnerin aus Lauf (Katja Preller) in drei Sätzen.

Im Mädchendoppel waren Leonie/Katja eine Klasse für sich. Durch das Fehlen der Top Duos in U15 (Höfle/Hamm) waren sie ihre Favoritenrolle gerecht und holten den Titel in zwei Sätzen.

Damit darf sie sich zum 1.Mal als Bayerische Meisterin nennen.

 

In der Altersklasse U17 war Rouven mit hohen Erwartungen am Start.

Im Mixed mit Lilli Cramer (Dillingen) marschierten sie bis Finale problemlos. Hier verloren sie leider gegen den Setzplatz 1 (Häfner/SChaller).

Im Einzel war er durch das verlorene Finale im Mixed etwas unterdrückt, gewann aber seine Spiele bis zum Finale in zwei Sätzen.

Im Finale wartete sein MX Gegner, Marc Häfner aus Augsburg. Diesmal machte er seine Sache sehr gut, holte den Titel mit 20:22/21:13/21:9

Im Doppel gab es zunächst eine schlechte Nachricht, da sein Partner Patrick Leonhard kurzzeitig wegen Krankheit abgesagt hat.

Mit einem neuen Partner Peer Brudniok holte er aber das Optimum: Bronze.

Ergebnisse: HIER

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen