Turniere
Image is not available

Mit Badminton ins neue Jahr!

Silvesterturnier beim TSV 1846

Arrow
Arrow
Slider

Während die Altersklasse U15-U19 bereits am 6./7.10.2018 in Neuburg spielten, starteten die U11-U13 erst am 13./14.10.2018 in Geretsried.

Hier die Ergebnisse:

U11:

Einzige Starterin von uns war Ailin Zheng (2010), die eigentlich noch U9 spielen dürfte.

In der Gruppe traf sie bereits die an eins gesetzte Anastasia Safonova (BV Bamberg).

Sie zeigte gute Leistungen aber es reichte noch nicht gegen die älteren, ein Spiel zu gewinnen.

 
U13: 

In dieser Altersklasse ist Aurelia Wulandoko eine Klasse für sich. Sie krönte sich dreimal zur Bayerischen Meisterin.

Nachdem sie am Samstag 2 Titel sowohl in der Disziplin Mixed- als auch Mädchen-Doppel souverän gewann, war ihr Weg zum Titel am Sonntag in der Einzel-Disziplin ziemlich steinig.

Insgesamt waren 20 Qualifikanten am Start, zuerst spielten sie in 4x 5-er Gruppe, wobei nur die Gruppenerste in die KO Runde ging.

Durch das neue Punktesystem waren einige starken Spielerinnen nicht gesetzt, so war die Gruppe A die sogenannte Hammergruppe mit Aurelia (TSV 1846 Nürnberg),  Charlotte Maag (TSV Diedorf), Franziska Haberkorn (TuS Geretsried) und zwei anderen Spielerinnen.

Alle drei hätten es verdient, weiterzukommen.

Sie war trotzdem von der ungünstigen Auslosung unbeeindruckt. Bis Halbfinale gewann die noch elfjährige Jahrgangsjüngere U13 alle Spiele ohne Satzverlust.

Im Finale wartete Katja Preller (TSV Lauf), eine Spielerin der Bertolt-Brecht Elite Schule des Sports, die (fast) täglich mit ihr zusammen trainiert.

Viele Zuschauer waren erstaunt, auf welch beachtlichem technischen und taktischen Niveau beide Kontrahenten mit Federball und Schläger gegenseitig unter Druck setzen können.

Einige tolle Ballwechsel ließ ein Raunen durch die Reihen der Eltern, Betreuer und Trainer gehen.

Am Ende gewann Aurelia das Final-Match mit vielem Beifall der Zuschauer in der Halle.

Nachdem sie letztes Jahr bereits den Titel als Bayerische Meisterin in U11 holte, räumte sie auch diesmal alle möglichen Titel in U13 ab.

U15:

Mit Anuscha Yeganeh waren wir vertreten. Sie spielte Einzel und Mixed mit Kevin Baum (ESV Flügelrad).

Am Anfang konnte sie noch sehr gut mithalten, aber verlor beide Spiele.

U17:

Mit Sophia, Daniil, Standley und Rouven waren wir recht gut vertreten.

In Herrendoppel gewannen Daniil/Standley unerwartet gegen Wolf/Katscher (ASV Möhrendorf) die erste Runde, verloren aber in VF gegen Hart/Nickl (München/Augsburg).

Ebenfalls bis VF schaffte die Paarung Sophia Haide/Leonie Galla in Damendoppel.

In Einzel und Mixed waren alle (ausser Rouven) bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

So musste Rouven unsere Fahne alleine hoch halten.

In Einzel holte Rouven Bronze.

In MX spielte er zum erstem mal überhaupt mit Katharina Rudert (ASV Möhrendorf), die eigentlich noch in U15 spielen durfte.

Sensationell schafften beide bis Finale, verlor gegen die an eins gesetzte Paarung (Tuglu/Hamm).

Ebenfalls Silber holte holte Rouven mit Patrick Leonhard (Rehau) in Herrendoppel.

 

Fazit:

Alle Spieler (-Innen) von uns sind Jahrgangsjünger in ihrer Altersklasse.

Sie können auf ihre Ergebnisse sehr stolz sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen